Archiv der Kategorie: Stoffwechsel

Schlau mit Darm

Das Buch ist ein Ratgeber, wie man glücklich und vital durch ein gesundes Darmhirn werden kann. Der Gesundheitsratgeber ist erschienen beim Südwest-Verlag.

schlau_mit_darmSchlau mit Darm, Prof. Dr. med. Michaela Axt-Gadermann

Südwest-Verlag, Verlagsgruppe Random House GmbH, München 2016, 192 Seiten, ISBN 978-3-517-09469-4

Was, bitteschön, hat mein Darm mit meinem Hirn zu tun? Eine ganze Menge, weiß man heute. Immer öfter werden Darmstörungen mit schweren chronischen Krankheiten in Verbindung gebracht. Ein paar Beispiele: ADHS, Autismus, Morbus Parkinson, Demenz und sogar Multiple Sklerose – also alles Erkrankungen, die wir zunächst einmal mit unserem Gehirn in Verbindung bringen, haben einen Zusammenhang zum Darmmilieu, wie neuere Untersuchungen gezeigt haben. Naturmediziner und der Volksmund wissen es schon länger: Wie oft bereiten uns Lebenssituationen Bauchschmerzen. Oder wir hören auf unser Bauchgefühl. Alle diese selbstverständlich gewordenen traditionellen Redewendungen haben also offensichtlich einen wahren Kern.

Alles Gründe, die die Bestsellerautorin Professor Dr. med. Michaela Axt-Gandermann dazu veranlassten, den neuen Ratgeber „Schlau mit Darm: Glücklich und vital durch ein gesundes Darmhirn“ zu verfassen. Darin porträtiert sie den Darm und sein Milieu, bringt uns die schützende Darmbarriere näher und zeigt, wie Emotionen, Psyche und Verhalten aus der Körpermitte heraus gesteuert werden. In einem Test kann jeder Leser seine Darm-Gesundheit selbst analysieren. Die Autorin liefert eine Interpretation des Ergebnisses dazu und gibt Tipps, wie man damit umgeht. Schließlich wartet sie mit zahlreichen leckeren Rezepten auf, die das Ziel haben, den Darm gesund zu erhalten.

Votum: Ein hilfreiches Buch für chronisch kranke Menschen, nicht nur im Darm, und für jene, die dem vorbeugen wollen.

Hier das Buch genauer ansehen: Schlau mit Darm: Glücklich und vital durch ein gesundes Darmhirn

Die Autorin: Prof. Dr. med. Michaela Axt-Gadermann, Sportmedizinerin, Hautfachärztin, Professorin für Gesundheitsförderung und Medical Wellness an der Hochschule Coburg.

Das Buch:

Schlau mit Darm, Prof. Dr. med. Michaela Axt-Gadermann

Südwest-Verlag, Verlagsgruppe Random House GmbH, München 2016, 192 Seiten, ISBN 978-3-517-09469-4

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Buch? Schreiben Sie einen  Kommentar.

Bildnachweis: Südwest-Verlag, www.suedwest-verlag.de

Lecker ohne … Fett

Der Ratgeber präsentiert leckere Lieblingsrezepte voller Geschmack aber ohne Fett. Erschienen bei Humboldt/Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co.KG.

lecker ohne fettLecker ohne … Fett, Alexandra Hirschfelder und Sabine Offenborn

Humboldt/Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co KG, Hannover 2016, 144 Seiten, ISBN 978-3-89993-893-7

Es muss nicht immer Fett sein, und schmeckt trotzdem. So könnte man das Fazit ziehen aus dem neuen Buch „Lecker ohne … Fett: Lieblingsrezepte voller Geschmack.“. Allerdings bedeutet es nicht, dass man das Fett komplett aus dem Speiseplan streichen sollte. Dafür stehen vermutlich die drei „Gedankenpünktchen“ im Titel. Die Autorinnen und Ernährungsexpertinnen des Buches beschreiben sehr genau den Unterschied zwischen guten und ungünstigen Fetten. Außerdem verraten sie, wie Fett sinnvoll eingespart werden kann und wo die typischen Fettfallen liegen. In vielen gesunden Rezepten beweisen sie, wie man mit weniger Fett kochen kann.

Votum: wer sich bewusst fettarm ernähren will, findet in diesem Buch seine Freude.

Hier das Buch genauer ansehen: Lecker ohne … Fett: Lieblingsrezepte voller Geschmack.

Die Autorinnen: Alexandra Hirschfelder, Köchin und Diätassistentin. Sabine Offenborn, Diätassistentin.

Das Buch:

Lecker ohne … Fett, Alexandra Hirschfelder und Sabine Offenborn

Humboldt/Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co KG, Hannover 2016, 144 Seiten, ISBN 978-3-89993-893-7

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Buch? Schreiben Sie einen  Kommentar.

Bildnachweis: Humboldt/Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co.KG, www.humboldt.de

Diabetes naturheilkundlich behandeln

Das Buch ist ein Gesundheitsratgeber, wie man Diabetes mellitus naturheilkundlich behandeln kann. Erschienen im GU-Verlag.

Diabetes naturheilkundlich behandelnDiabetes naturheilkundlich behandeln, Dr. rer.nat. Oliver Ploss

Gräfe und Unzer Verlag, München 2016, 128 Seiten, ISBN 978-3-8338-4224-5

Wenn es um die Behandlung von Diabetes mellitus geht, denkt man üblicherweise an Insulinspritzen und Tabletten. Dass es auch anders geht, zeigt der Autor Dr. rer.nat. Oliver Ploss in seinem neuen Buch Diabetes naturheilkundlich behandeln (GU Ratgeber Gesundheit). Wie der Name es schon sagt, gibt er an einen Überblick über die naturheilkundlichen Methoden zur Behandlung des Diabetes mellitus.

Zu seinem Repertoire gehören neben den Klassikern wie die Heilpflanzentherapie, die Homöopathie und die Schüssler-Salze, auch so Verfahren wie Vitalpilztherapie und Mikronährstofftherapie. Darüber hinaus beleuchtet er Begleitthemen, wie beispielsweise Übergewicht und Übersäuerung, die bei vielen Diabetikern eine wesentliche Rolle spielen.

Schließlich beleuchtet er die 15 wichtigsten Folgeschäden von Diabetes mellitus und wie man diesen mit naturheilkundlichen Methoden begegnen kann. Gerade diese Folgeschäden sind es, die den Betroffenen das Leben schwer machen und sogar lebensgefährlich sein können. Auch hierfür zeigt der Autor das Spektrum der naturheilkundlichen Möglichkeiten auf.

In einer Zeit, in der die Verfahren aus der Naturheilkunde einen schweren Stand haben, zeichnet es sich aus, dass der Autor nicht nur Apotheker, sondern auch Heilpraktiker ist.

Votum:  Ein sehr empfehlenswertes Buch für alle, die bei  Diabetes mellitus nach alternativen Wegen suchen.

Das Buch hier kennenlernen: Diabetes naturheilkundlich behandeln (GU Ratgeber Gesundheit)

Der Autor: Der rer.nat. Oliver Ploss, Apotheker, Heilpraktiker, Lehrbeauftragter für Homöopathie und Naturheilkunde an der Universität Münster, Autor zahlreicher Publikationen.

Das Buch:

Diabetes naturheilkundlich behandeln, Dr. rer.nat. Oliver Ploss

Gräfe und Unzer Verlag, München 2016, 128 Seiten, ISBN 978-3-8338-4224-5

ISBN 978-3-8338-5690-7

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Buch? Schreiben Sie einen  Kommentar.

Bildnachweis: Gräfe und Unzer Verlag, www.gu.de

Diabetes Ampel

Das Buch ist ein Gesundheitsratgeber, der einen Überblick zu den bei Diabetes geeigneten Lebensmitteln verschafft, erschienen im Trias-Verlag.

mueller_diabetes-ampelDiabetes Ampel, Sven-David Müller

Trias Verlag, 8. Auflage, Stuttgart 2016, ISBN 978-3-432-10209-2

Was darf man bei Diabetes essen, was sollte man besser sein lassen? Mit dieser Frage schlagen sich jeden Tag Menschen mit Diabetes mellitus herum. Dabei ist gerade bei Diabetes mellitus eine angepasste und ausgewogene Ernährung für den Verlauf der Erkrankung wesentlich.

Hierbei helfen kann das inzwischen in der achten Auflage erschienene Buch des bekannten Autors und Ernährungsexperten Sven David Müller „Diabetes-Ampel: Auf einen Blick: BE und Kalorien von über 2600 Lebensmitteln (REIHE, Ampeln). In der bewährten Ampel-Einteilung stellt er über 2600 Lebensmittel nach den Kriterien Portionsgröße, Kaloriengehalt, Broteinheiten, Fettfaktor, Sättigungsfaktor und GLYX-Faktor vor. Schön übersichtlich in tabellarischer Form. Darüber hinaus gibt er zahlreiche Tipps im Umgang mit Diabetes mellitus, nicht zuletzt aus eigener Erfahrung.

Votum: Ein empfehlenswerte übersichtliche Darstellung, mit der man schnell bei Diabetes mellitus geeignete Lebensmittel identifizieren kann.

Hier das Buch genauer ansehen: Diabetes-Ampel: Auf einen Blick: BE und Kalorien von über 2600 Lebensmitteln (REIHE, Ampeln)

Der Autor: Sven-David Müller, Master of Science in Applied Nutritional Medicine (Angewandte Ernährungsmedizin), staatlich anerkannter Diätassistent und Diabetesberater.

Das Buch:

Diabetes Ampel, Sven-David Müller

Trias Verlag, 8. Auflage, Stuttgart 2016, ISBN 978-3-432-10209-2

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Produkt? Schreiben Sie einen  Kommentar.

Bildnachweis: Trias Verlag, www.trias-verlag.de

Der gute Darm

 

Das Buch ist ein Ratgeber für einen gesünderen Darm. Der Gesundheitsratgeber ist erschienen beim Südwest-Verlag.

Der gute Darm von Justin SonnenburgDer gute Darm, Dr. Justin Sonnenburg und Dr. Erica Sonnenburg

Südwest-Verlag, Verlagsgruppe Random House GmbH, München 2016, 352 Seiten, ISBN 978-3-517-09434-2

Bei dem Buchtitel fragt man sich im ersten Moment, ob es denn auch einen bösen Darm gibt? Gemeint ist hier natürlich ein gesunder Darm, der dann, wenn die Balance im Milieu nicht stimmt, regelrecht böse wird. Mit allen möglichen Nebenwirkungen in Form von vielen Zivilisationserkrankungen, die damit heute in Verbindung gebracht werden.

Das Forscher- und Autoren-Ehepaars bringt uns in ihrem Buch „Der gute Darm: Was er wirklich braucht, um uns gesund zu erhalten. Das Neueste aus der Mikrobiom-Forschung“ auf den aktuellen Stand der Mikrobiom-Forschung. Sozusagen aus erster Quelle, den die Autoren forschen im Bereich Mikrobiologie und Immunologie an der Universität in Stanford. Allerdings ist das Buch, wie man vielleicht vor diesem Hintergrund vermuten könnte, kein reines Wissenschaftswerk. Es stellt vielmehr ein Ratgeber dar, wie man dieses Wissen im Alltag umsetzen kann, bis hin zu entsprechenden Rezepturen.

Votum: Eine Bereicherung für eine gut sortierte Ratgeber-Bibliothek zum Thema Darm.

Hier das Buch genauer ansehen: Der gute Darm: Was er wirklich braucht, um uns gesund zu erhalten. Das Neueste aus der Mikrobiom-Forschung.

Die Autoren: Dr. Justin Sonnenburg und Dr. Erica Sonnenburg forschen im Bereich Mikrobiologie und Immunologie an der Universität Stanford.

Das Buch:

Der gute Darm, Dr. Justin Sonnenburg und Dr. Erica Sonnenburg

Südwest-Verlag, Verlagsgruppe Random House GmbH, München 2016, 352 Seiten, ISBN 978-3-517-09434-2

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Buch? Schreiben Sie einen  Kommentar.

Bildnachweis: Südwest-Verlag, www.suedwest-verlag.de

Vom Schmerz zur Heilung

Der Ratgeber zeigt einen spannenden Weg auf, den chronischen Erkrankungen unserer Zeit auf die Spur zu kommen und Lösungen zu finden. Erschienen beim Verlag Tredition.

Vom_Schmerz_zur_HeilungVom Schmerz zur Heilung, Michael Petersen

Verlag Tredition GmbH, 2016, 188 Seiten, ISBN 978-3-7345-4202-2

Es gibt eine wachsende Zahl von Menschen, die immer wieder krank sind. Häufig stehen sie vor einem Rätsel, weil man nicht erkennen kann, welche Ursachen das hat. Warum? Oder man erkennt die Ursache und sucht nach Lösungen. Doch welche? Andere scheinen völlig gesund zu sein, bis sie plötzlich von einer Horrordiagnose überrascht werden. Wieso? Worin liegen die wahren Ursachen vieler chronischer Erkrankungen, zu deren Lösung von vielen Therapeuten der ursachenorientierte Ansatz als der wirkliche Weg zur Heilung gesehen wird? Und was steckt dahinter, was bedeutet das?

Mit solchen Fragen schlagen sich regelmäßig diejenigen herum, die sich mit einer Krankheit welcher Art auch immer auseinandersetzen müssen. Egal, ob es sich um Allergie, Bluthochdruck, Diabetes, Krebs, Herzerkrankungen und vieles mehr handelt, immer steht die Frage im Raum: Warum habe ich das und wo liegt der wirkliche Ansatz, um eine nachhaltige Lösung zu finden. Aber auch ihre Angehörigen werden in einer solchen Situation nervös und stellen sich so Frage wie: Bin ich auch auf diesem Wege und wie kann ich selbst vorsorgen?

Allen diesen Fragen ist Heilpraktiker Michael Petersen nachgegangen. Über viele Jahre, während seiner Tätigkeit in einer großen Praxis, sprach er täglich mit Betroffenen, suchte mit ihnen gemeinsam nach Lösungen und kam zu höchst aufschlussreichen Erkenntnissen. Mehr noch: Er selbst hat bei sich mit diesen Entdeckungen ein schwerwiegendes gesundheitliches Problem in den Griff bekommen.

In seinem neuen Buch mit dem symbolträchtigen Titel Vom Schmerz zur Heilung: Mein Weg zur Gesundheit mit der Bioresonanz nach Paul Schmidt. Entdeckungen zu den Selbstheilungskräften nutzen. hat er dieses gesammelte umfangreiche Wissen aufbereitet. Damit kam er auch einem immer wieder von seinen früheren Patienten angetragenen Wunsch nach, diese unschätzbar wertvollen Erfahrungen aufzuschreiben und ähnlich Betroffenen zugänglich zu machen.

Darin zeigt er Wege des ursachenorientierten Ansatzes auf. Beispielsweise, wie die vielen chronischen Erkrankungen unserer Zeit tatsächlich entstehen und wo man ansetzen muss, um das gesundheitliche Problem an der Wurzel anzupacken. Schritt für Schritt erläutert er die Zusammenhänge und Ansätze zu einer besseren Gesundheit. Leicht verständlich und nachvollziehbar geschrieben. In den ersten Kapiteln geht es um die Hintergründe von Gesundheit und demgegenüber zur Entstehung von Erkrankungen. Dann folgen wertvolle Hinweise zu den Ursachen und Lösungsansätzen zu einzelnen für unsere Zeit typischen Krankheitsbildern.

Votum: Für alle, die mehr Wissen wollen über die Hintergründe einer Erkrankung und dem ursachenorientierten Lösungsansatz, bietet dieses Buch einen aufschlussreichen Überblick, mit vielen Aha-Effekten.

Hier das Buch kennenlernen:Vom Schmerz zur Heilung: Mein Weg zur Gesundheit mit der Bioresonanz nach Paul Schmidt. Entdeckungen zu den Selbstheilungskräften nutzen.

Der Autor: Michael Petersen ist Heilpraktiker. Nach langjähriger Tätigkeit in einer großen Praxis gibt er heute sein Wissen als Online-Redakteur und Autor weiter.

Das Buch:

Vom Schmerz zur Heilung, Michael Petersen

Verlag Tredition GmbH, 2016, 188 Seiten, ISBN 978-3-7345-4202-2

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Buch? Schreiben Sie einen  Kommentar.

Bildnachweis: Verlag Tredition GmbH, www.tredition.de

Böser Weizen – kranker Darm?

Das Buch ist ein Gesundheitsratgeber zum Umgang mit Gluten-Sensitivität, erschienen im Trias-Verlag.

Laimighofer_Boeser Weizen - Kranker DarmBöser Weizen – kranker Darm?, Dr. Astrid Laimighofer

Trias Verlag, Stuttgart 2016, 134 Seiten, ISBN 978-3-432-102038-0

Es ist viel die Rede vom bösen Weizen. Sogar Wissenschaftler melden sich zu Wort und verdächtigen die heute oftmals vorzufindenden veränderten Zuchtkulturen als zumindest mitverantwortlich für eine erhöhte Weizen-Sensitivität. Doch was ist dran und wodurch kann die zu beobachtende Überempfindlichkeit noch zu erklären sein?

Die Autorin Dr. Astrid Laiminghofer will zu einem realistischeren Blick auf dieses Thema beigetragen und hat ihren Buchtitel als Frage formuliert Böser Weizen – kranker Darm?: Gluten-Sensitivität erkennen. Die eigene Wohlfühl-Ernährung finden. Das Buch ist aber keine weitere kontroverse Diskussion dieses sensiblen Themas. Vielmehr will es ein Ratgeber sein, die Überempfindlichkeit sicher festzustellen. Und das soll den Betroffenen damit sogar selbst gelingen, so das hohe Ziel des Buches. Dafür bietet die Autorin Selbsttests und ein Stufen-Konzept an, mit deren Hilfe man die eigene Situation exakt definieren kann. Damit das richtig Spaß macht und um mehr Sicherheit für eine optimale Ernährung zu geben, liefert sie gleich leckere Rezepte mit.

Votum: Ein empfehlenswertes Buch für mehr Sachlichkeit und Klarheit zur Gluten-Sensitivität.

Hier das Buch genauer ansehen: Böser Weizen – kranker Darm?: Gluten-Sensitivität erkennen. Die eigene Wohlfühl-Ernährung finden.

Die Autorin: Dr. Astrid Laimighofer hat Ernährungswissenschaften studiert und ist heute als selbständige Ernährungsberaterin u.a. tätig.

Das Buch:

Böser Weizen – kranker Darm?, Dr. Astrid Laimighofer

Trias Verlag, Stuttgart 2016, 134 Seiten, ISBN 978-3-432-102038-0

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Produkt? Schreiben Sie einen  Kommentar.

Bildnachweis: Trias Verlag, www.trias-verlag.de

 

Risiko Bauchfett

Der Ratgeber erläutert, wie gefährlich das Bauchfett ist und was man dagegen tun kann, erschienen beim Gräfe und Unzer Verlag (GU).

Risiko BauchfettRisiko Bauchfett, Dr. Nicole Schaenzler

Gräfe und Unzer Verlag, München, 2016, 144 Seiten, ISBN 978-3-8338-4940-4

Übergewicht ist nicht gleich Übergewicht, so hört man das immer öfter. Gemeint ist damit, dass es sehr darauf ankommt, wo die Pfunde ansetzen. Vor diesem Hintergrund gilt das sogenannte Bauchfett, im allgemeinen Sprachgebrauch auch als Bierbauch beschrieben, als besonders gefährlich. Nach neueren Forschungen soll diese Form von Übergewicht maßgeblich an so schweren Erkrankungen wie Arteriosklerose, Bluthochdruck, Diabetes und Herzinfarkt beteiligt sein.

Doch was macht das Bauchfett so gefährlich? Diese Frage beantwortet die Autorin Dr. Nicole Schaetzler in ihrem neuen Buch „Risiko Bauchfett: Was es so gefährlich macht und wie Sie es schnell loswerden (GU Ratgeber Gesundheit)“. Mehr noch zeigt sie Wege auf, wie man es schnell loswerden kann. Mit ganz praktischen Anleitungen. Und natürlich gehört auch die Ernährung dazu, sie nennt sie „Die Bauch-weg-Ernährung“.

Votum: Wer seine Problemzonen im Bauchbereich hat, sollte dieses Buch unbedingt lesen.

Jetzt günstig kaufen: Risiko Bauchfett: Was es so gefährlich macht und wie Sie es schnell loswerden (GU Ratgeber Gesundheit)

Die Autorin: Dr. Nicole Schaenzler ist promovierte Philologin und seit über 20 Jahren als Medizinjournalistin unterwegs. Herausgeberin des Gesundheitsmagazins TOPFIT.

Das Buch:

Risiko Bauchfett, Dr. Nicole Schaenzler

Gräfe und Unzer Verlag, München, 2016, 144 Seiten, ISBN 978-3-8338-4940-4

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Buch? Schreiben Sie einen  Kommentar.

Bildnachweis: Gräfe und Unzer Verlag, www.gu.de

 

Ess-Störungen

Das Buch zeigt Wege auf, mit Ess-Störungen besser umgehen zu können, erschienen im Trias-Verlag.

Ess-StörungenEss-Störungen, Prof. Dr. Günter Reich und Silke Kröger

Trias Verlag, Stuttgart 2015, 142 Seiten, ISBN 978-3-8304-6883-7

Wenn Menschen nicht mehr in der Lage sind, normal zu essen, dann spricht man von Ess-Störungen. Im ersten Moment denkt man da an das abgemagerte Mädchen mit Bulimie. Doch das Beschwerdebild hat mehrere Erscheinungsformen und betrifft nicht nur junge Mädchen.

Die beiden Autoren Prof. Dr. Günter Reich und Silke Kröger beschreiben die Beschwerdebilder in ihrem Buch „Ess-Störungen: Gemeinsam wieder entspannt essen“ ausführlich. Außerdem zeigen sie Wege auf, wie man die Krankheit therapiert und eine gesunde Ernährung wiederentdeckt, bis hin zu hilfreichen Rezepten. Der Ratgeber enthält ferner zahlreiche Tipps für den Alltag und wie man als Angehöriger damit umgeht, denn eine Ess-Störung betrifft die ganze Familie.

Votum: Ein empfehlenswerter Ratgeber für Betroffene und ihre Angehörigen.

Jetzt günstig kaufen: Ess-Störungen: Gemeinsam wieder entspannt essen

Die Autoren: Prof. Prof. Dr. phil. Dipl.-Psych. Günter Reich, leitender Psychologe der Ambulanz für Familientherapie und für Essstörungen der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsmedizin Göttingen. Silke Kröger, Diplom-Oecotrophologin und Ernährungsberaterin.

Das Buch:

Ess-Störungen, Prof. Dr. Günter Reich und Silke Kröger

Trias Verlag, Stuttgart 2015, 142 Seiten, ISBN 978-3-8304-6883-7

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Produkt? Schreiben Sie einen  Kommentar.

Bildnachweis: Trias Verlag, www.trias-verlag.de

 

Der Gesundheitskochkurs: Cholesterin senken

Der Ratgeber stellt leckere, schlanke Rezepte für einen gesünderen Cholesterinwert vor. Erschienen bei Humboldt/Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co.KG.

Cholesterin senkenDer Gesundheitskochkurs: Cholesterin senken, Sven Bach

Humboldt/Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co KG, Hannover 2016, 144 Seiten, ISBN 978-3-89993-877-7

Das umstrittenen Thema Cholesterin – die einen wollen es mit Cholesterinsenkern auf ein Normalniveau zwingen, um schweren Folgeerkrankungen an den Blutgefäßen zu begegnen. Andere warnen vor den Gefahren solcher Maßnahmen. Wieder andere zweifeln überhaupt an diesem Thema und sprechen sogar von Cholesterinlüge.

Da ist es doch ein eleganter Weg, das Cholesterin auf natürliche Art und Weise ins Gleichgewicht zu bringen. Das will der Diätassistent und Coach Sven Bach mit seinem „Der Gesundheitskochkurs: Cholesterin senken: Leckere, schlanke Rezepte, schnell und einfach zubereitet, Gute Blutfettwerte = gesundes Herz“. Insofern ist der Titel vielleicht etwas unglücklich gewählt, denn es geht nicht nur um das bloße Senken des Cholesterins, sondern es zu regulieren. Auf ganz natürliche Weise mit einer gesunden und bereichernden Ernährung will er das Cholesterin in den Griff bekommen. Mit einer großen Portion Lebensfreude und Spaß am Kochen.

Votum: Warum nicht ausprobieren?

Jetzt günstig kaufen: Der Gesundheitskochkurs: Cholesterin senken: Leckere, schlanke Rezepte, schnell und einfach zubereitet, Gute Blutfettwerte = gesundes Herz

Der Autor: Sven Bach, Diätassistent, Ernährungstherapeut und Coach, früher selbst von Übergewicht betroffen, bekannt aus Funk und Fernsehen.

Das Buch:

Der Gesundheitskochkurs: Cholesterin senken, Sven Bach

Humboldt/Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co KG, Hannover 2016, 144 Seiten, ISBN 978-3-89993-877-7

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Buch? Schreiben Sie einen  Kommentar.

Bildnachweis: Humboldt/Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co.KG, www.humboldt.de