Das Herz unser Glücksmuskel

Das Buch zeigt, wie man gezielt sein Herz trainieren kann und wie wichtig das nicht nur für unsere körperliche Gesundheit ist. Der Gesundheitsratgeber ist erschienen im Integral-Verlag (Random House).

Das Herz unser Gluecksmuskel von Beate PrachtDas Herz unser Glücksmuskel, Beate Bracht

Integral-Verlag, Verlagsgruppe Random House GmbH, München 2015, 272 Seiten

ISBN 978-3-7787-9261-2

Jetzt günstig kaufen: Das Herz, unser Glücksmuskel: Mit der verborgenen Kraft des Herzens zu Lebendigkeit, Freude und Leichtigkeit. Eine Anleitung

Das Training unserer Muskeln ist zu einem Volkssport geworden. In manchen gesellschaftlichen Kreisen ist es geradezu schick geworden, nach Feierabend mal noch schnell zu trainieren. Längst sind aus den einstigen Fitnesscentern regelrechte Wellness-Tempel geworden, bei denen das Training sich locker mit der Afterwork-Party kombinieren lässt.

Doch während man sich um die optische Verschönerung unserer Muskeln des Bewegungsapparates abmüht, stellt sich doch die Frage: Wer kümmert sich um unseren lebenswichtigsten Muskel, den Herzmuskel?

Nun gut, man könnte sagen, mit jedem körperlichen Training tut man auch dem Herzen etwas Gutes. Da ist aber nicht gemeint. Neuere wissenschaftliche Untersuchungen sind zu der Erkenntnis gekommen, dass der Rhythmus des Herzschlags entscheidend neben unserer körperlichen auch die mentale und emotionale Verfassung beeinflusst. Und genau das greift die erfahrene Sporttherapeutin Beate Pracht in ihrem Buch “Das Herz unser Glücksmuskel” auf.

Aus diesen Erkenntnissen heraus hat sie ein Programm entwickelt, das gezielt Maßnahmen und Übungen beinhaltet, um das Herz zu trainieren und es zu einem regelrechten Glücksmuskel zu machen, wie es in dem Buchtitel heißt. Einfach und alltagstauglich, so dass sie wirklich von jedem umgesetzt werden können.

In dem Ratgeber werden aber nicht nur nüchterne Tipps und Anleitungen vermittelt. Mit ihren Anekdoten und Geschichten aus ihrem reichhaltigen Erfahrungsschatz hat die Autorin einen höchst unterhaltsamen Gesundheitsratgeber geschaffen.

Votum: Wer sein Herz zu einem Glücksmuskel machen oder den selbigen erhalten will, sollte das Buch lesen.

Jetzt günstig kaufen: Das Herz, unser Glücksmuskel: Mit der verborgenen Kraft des Herzens zu Lebendigkeit, Freude und Leichtigkeit. Eine Anleitung

Die Autorin: Beate Bracht, Sporttherapeutin, war über fünfzehn Jahre in einer Fachklinik für psychosomatische Erkrankungen tätig, bevor sie ihr eigenes Coaching-Unternehmen gründete.

Das Buch:

Das Herz unser Glücksmuskel, Beate Bracht

Integral-Verlag, Verlagsgruppe Random House GmbH, München 2015, 272 Seiten

ISBN 978-3-7787-9261-2

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Buch? Schreiben Sie einen Kommentar.

Bildnachweis: Integral-Verlag, www.randomhouse.de/ansataintegrallotos/

 

Hinweis und Transparenz: Die Links zu den Büchern führen über das Partnerprogramm zu Amazon. Von dort erhalten wir sogenannte Werbekostenerstattungen. Wenn Sie das jeweilige Buch erwerben, hat diese Werbekostenerstattung keine Auswirkungen auf den Preis, den Sie dort bezahlen. Dafür helfen Sie uns aber, mit den Werbekostenerstattungen von Amazon die Aufrechterhaltung dieser Seiten zu finanzieren. Mehr dazu hier in der Datenschutzerklärung. Herzlichen Dank an Sie.

Ein Gedanke zu „Das Herz unser Glücksmuskel

  1. regina knobbe

    Zuerst dachte ich:” Dieses Buch fand ich genau zur richtigen Zeit…” Nun, nachdem ich es gelesen und irgendwie immer in meiner Nähe habe denke ich:” Es ist zu jeder Zeit richtig, das Buch zu lesen oder darin zu blättern, nachzulesen, nochmal zu schauen….”
    Die Autorin – Beate Pracht – spreche ich mit Vornamen an, da ich das große Glück habe, sie aus unseren gemeinsamen “Banktagen” zu kennen. Sie war mir eine liebe, lebensbejahende, optimistische und offenherzige Freundin in unserer gemeinsamen Ausbildungszeit.
    Ich erinnere mich durchweg an sonnige und lustige Tage, wenn ich an sie zurückdenke und nehme ihr jedes Wort aus ihrem wundervoll hilfreichen Buch ab.
    Damit bin ich mittendrin…
    Als ich in diesem Jahr nach unendlich vielen Jahren auf Beate treffen wollte, war ich aufgeregt. Ihre Projekte, von denen ich durch die Medien erfuhr, machten mich neugierig. Das Buch ” Das Herz unser Glücksmuskel” hatte ich für eine persönliche Signatur gleich mitgebracht. Ich besuchte also ihre erste Lesung zu ihrem Buch. Diese fand bei ihren Lamas im Nienhauser Park in Gelsenkirchen, in der freien Natur statt. Ganz typisch für sie. 🙂 Wieder war es ein sonniger, schöner Tag, an dem ich Beate nach so vielen Jahren wieder sah.
    Während meiner Suche nach den Lamas sah ich plötzlich am Wegesrand eine betagte, interessiert in die Welt schauende Dame in der Sonne sitzen – einfach so auf einem Baumstamm, sie strahlte Ruhe und Frieden aus. Beim zweiten Hinschauen wusste ich, es kann nur Beate’ s Mutter sein. Mir schoss durch den Kopf, dass diese warmherzig und fröhlich dreinschauende Dame ca. 90 Jahre alt sein muss. Dieses schöne Bild von der zeitlos schönen Mutter begeisterte mich. Beate’ s Lebensphilosophie und die Ausstrahlung der liebevollen Mutter hatten miteinander zu tun, das spürte ich gleich.
    Frau Pracht – sie hatte mich mehr als 30 Jahre nicht gehört, nicht gesehen – erkannte mich sofort, nannte mich bei meinem Namen, stand auf, begrüßte und umarmte mich herzlich, schaute mir mit ihrem Herzen in die Augen…. als hätten wir uns vor wenigen Tagen verabschiedet.
    Es war eine wunderschöne Begegnung, die auch Beate’ s Lebenseinstellung wieder spiegelt und einmal mehr zeigt, wie authentisch sie ist und schreibt.
    Es ist gerade sehr später Abend – nein jetzt ist es schon Nacht – und in den letzten Nächten bekam ich sehr wenig Schlaf. Ich musste mich selbst ein wenig überreden, mich zu so später Stunde und nach einem anstrengenden Tag an den Computer zu setzen, statt vor den Fernseher (um wahrscheinlich 10 Minuten später einzuschlafen ) Stattdessen wandte ich die Übung “Herzatmung” aus Beate’ s Buch an und für wenige Minuten legte ich die – im Buch beschriebene – Power Pause ein. 🙂 Ich fühlte mich nun munter, erfrischt, ja, es fühlt sich beinahe an, als hätte ich einen erholsamen Schlaf hinter mir.
    Danke Beate, diese Tipps und Übungen zur Herzatmung und zur Power Pause sind das Beste, was mir für manchmal schwierige Alltagssituationen an die Hand gereicht wurde. Besonders vorteilhaft ist, dass sie so leicht und schnell anwendbar sind…ein kleines Wunder…
    Durch das sehr verständlich und einfühlsam geschriebenen Kapitel “Emotionen” habe ich ebenfalls Großes auf leichte Art erfahren dürfen:
    In einer Sorge/Angstsituation, die sich häufiger in meinem Privatleben gezeigt hat – und vor Kurzem wieder – habe ich mit Tipps aus dem Buch meine Emotionen umlenken können. Wie es in dem Buch auch heißt, die Farbpalette erweitern, andere Nuancen, Zwischentöne wahrnehmen. Die belastende Situation war deutlich besser auszuhalten und am Ende nicht mehr “so wichtig”. Ich versuche, das näher zu beschreiben:” In der Angst, in der ich mich befand folgte die Starre (Flucht oder Angriff kamen nicht in Frage), Ich schaffte es, mich an die Worte im Buch zum Thema Emotionen zu erinnern. Ich stellte mir vor, ich sei nur Beobachter der beängstigenden Situation und nicht der Mensch persönlich, der diese Angst gerade real durchlebt. Ich wurde ruhiger und schaute weiter zu, wie” ich” fühlte und was ich dachte. Es kam so was wie Neugierde auf. Darüber war ich erstaunt. Neugierde, Erstaunen…da waren Gefühle hinzugekommen, die die unfassbare Angst/Sorge relativierten. Das ganze bekam dann fast eine gewisse Komik und ich habe erst lächeln, dann lachen können.
    Was für eine Erfahrung! Was für eine Veränderung ! Ich habe seit ich das Buch las (und immer wieder darin lesen werde) keinen großen Respekt mehr vor dieser Angstsituation im Alltag. Auch wenn sie wiederkehren sollten. Ich heiße sie nicht herzlich willkommen, aber ich werde ihnen nicht mehr überängstlich begegnen.
    Dafür ein weiteres herzliches Dankeschön.
    Das Herz unser Glücksmuskel ist für mich ein Begleiter geworden. Ich lese immer wieder darin. Einige Textstellen, die mir besonders wichtig sind, habe ich mit grünen und rosafarbenen Leuchtstiften gekennzeichnet. Andere Zeilen, von besonderer Bedeutung für mich, finde ich in gelb oder blau wieder. Ähnlich wie die Gefühlspalette durch Übungen und Tipps aus Beate’ s Buch sich erweitern und bunter werden kann, ist nun mein Exemplar des Buches bunt und lebendig.
    Ich liebe und lebe das Buch und empfehle es aus tiefstem Herzen. Wer möchte, wird herzfit.
    Danke für die Begegnung mit deinen höflichen, respektvollen Lamas. Ich werde ihre freundlichen braunen Augen nie mehr vergessen. Hoffentlich treffe ich sie bald wieder.
    Übrigens erinnert mich Diego an meinen Kater MAILO, der mich mutig, achtsam, interessiert, liebevoll und ohne Vorbehalte begleitet.
    Umarmung für dich, liebe Beate, deine Begleiter, für deine liebe Mutter …
    Herzlichen Dank für genau dieses Buch.
    Regina Knobbe

    Kommentar

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*