Schmerzen gegen den Schmerz

Schmerzen gegen den Schmerz

Schmerzen gegen den Schmerz

Buchbesprechung zu „Schmerzen gegen den Schmerz“

Das Buch zeigt Hintergründe und Hilfen bei selbstverletzendem Verhalten auf.

Der Schmerz ist definitionsgemäß ein Alarm des Körpers, um eine Reaktion auszulösen. Beispielsweise eine Abwehrreaktion. Ohne Schmerz würden wir bei einem „Angriff“ – eine Verletzung, eine Infektion etc. – nicht überleben.

Etwas abwehren, das wollen wohl auch diejenigen, die sich selbst Schmerzen zufügen. Ein Hilferuf, eine Ablenkung von einem Leid – es gibt viele Gründe dafür.

So viele Gründe, dass daraus ein ganzes Buch entstanden ist, mit dem bezeichnenden Titel „Schmerzen gegen den Schmerz“.

Die Autoren, beide langjährig erfahrene Experten, führen in das Thema ein, erläutern Auslöser, Risikofaktoren und Auswege.

Von Selbsttests, über Tipps bis hin zu Hilfen für Eltern und Lehrer von zumeist jugendlichen Betroffenen.

Votum: Für Betroffene und ihnen nahestehende Menschen ein guter praktischer Ratgeber.

Die Autoren: Laurence Claes, Professorin für psychologische Diagnostik und Walter Vandereycken, Professor für Psychiatrie.

Das Buch:

Schmerzen gegen den Schmerz,  Prof. Laurence Claes und Prof. Walter Vandereycken

Patmos Verlag der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2012, 155 Seiten

ISBN 978-3-8436-0152-8

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Buch? Schreiben Sie einen  Kommentar.

Bildnachweis: Patmos Verlag der Schwabenverlag AG, www.patmos.de

Direkt hier bestellen:

Be Sociable, Share!
Weitere interessante Themen
Interessante Themen
Übersäuerung, Fragen und ANtworten
Checkliste Basenpulver
Lösung für Darmbeschwerden

Ein Gedanke zu „Schmerzen gegen den Schmerz

  1. Pingback: Das Schmerz-Buch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*