Pflanzliche Antibiotika

Pflanzliche Antibiotika

Pflanzliche Antibiotika

Buchbesprechung/Kritik zu „Pflanzliche Antibiotika, Geheimwaffen aus der Natur“

Das Buch zeigt, wie man mit pflanzlichen Antibiotika gesundheitliche Beschwerden natürlich behandeln kann.

Die Behandlung mit synthetisch hergestellten Antibiotika gerät immer mehr unter Druck. Abgesehen von den unangenehmen Nebenwirkungen für den Menschen, ist für die Wissenschaftler und Mediziner ein enormes Problem, dass immer mehr Keime resistent sind.

Dabei gibt es zahlreiche pflanzliche Alternativen, die genauso antibiotisch wirken. Mehr noch wirken sie nicht nur gegen Bakterien, sondern auch gegen Viren und Pilze. Überhaupt eignen sich viele von ihnen, das Abwehrsystem im Ganzen zu stärken. Im Krankheitsfalle genauso, wie zur Vorbeugung.

Das Buch „Pflanzliche Antibiotika“ beschäftigt sich ausschließlich mit diesem Thema. Vorgestellt werden die einzelnen Pflanzen sowie deren Wirkungsweise. In einem genauso umfangreichen Beschwerderegister werden die pflanzlichen Mittel den jeweiligen Krankheitsbildern zugeordnet.

Außerdem skizziert die erfahrene Autorin die Geschickte der Antibiotika und wann der Einsatz chemischer Mittel sinnvoll ist.

Votum: Das Buch gibt dem Leser Sicherheit im Umgang mit dem Thema, zeigt Möglichkeiten und Grenzen auf. Ein hilfreicher Ratgeber.

Die Autorin: Aruna M. Siewert, Heilpraktikerin, Dozentin und Autorin.

Das Buch:

Pflanzliche Antibiotika, Geheimwaffen aus der Natur, Aruna M. Siewert

Gräfe und Unzer Verlag, September 2013, 128 Seiten

ISBN 978-3-8338-2836-2

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Buch? Schreiben Sie einen  Kommentar.

Bildnachweis: Gräfe und Unzer Verlag, www.gu.de

Direkt  hier bestellen:

Be Sociable, Share!
Weitere interessante Themen
Interessante Themen
Übersäuerung, Fragen und ANtworten
Checkliste Basenpulver
Lösung für Darmbeschwerden

2 Gedanken zu „Pflanzliche Antibiotika

  1. Pingback: Die heilende Kraft der Rhododendren

  2. Pingback: Antibiotika – das sind die Alternativen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*