Meine wilde Pflanzenküche

Meine wilde Pflanzenküche

Meine wilde Pflanzenküche

Buchbesprechung/Kritik zu „Meine wilde Pflanzenküche“

Das Buch stellt Wildpflanzen vor und verbindet sie zu Rezepten.

Ein Buchkonzept ganz besonderer Art stellt die Autorin Meret Bissegger zur Verfügung. Vorgestellt werden zunächst mehr als 60 Pflanzen, botanisch angeordnet, mit ihren Erkennungsmerkmalen, wir man mit ihnen umgeht und wie man Verwechslungsgefahren vermeidet – so, wie man es von einem richtigen Wildpflanzenbuch erwartet. Das Besondere aber ist, dass diese Pflanzenporträts sogleich mit leckeren Rezepten für die Küche kombiniert werden.

Ein Beispiel: So porträtiert sie die Fichte ganz im Sinne eines Pflanzensteckbriefes. Gleich im Anschluss daran erfährt man, wie man eine süße Fichtensprossensauce zubereitet, Karotten mit Fichtensprossen veredelt und einen grünen Frischkäse mit Fichtensprossen unwiderstehlich macht.

Das ganze mit wunderschönen Bildern illustriert.

Votum: Das Buch beweist, dass es immer wieder neue kreative Buchkonzepte gibt. Eine echte Bereicherung, die in jede Bibliothek von Wildpflanzenfreunden gehört.

Die Autoren: Meret Bissegger, leidenschaftliche Köchin und Pflanzenfachfrau aus dem Tessin mit über 30-jähriger Erfahrung und Hans-Peter Siffert, Fotograf mit Schwerpunkt kulinarische Bilder.

Das Buch:

Meine wilde Pflanzenküche, Meret Bissegger und Hans-Peter Siffert

AT Verlag, Aarau (CH) und München, 6. Auflage 2013, 320 Seiten

ISBN 978-3-03800-552-0

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Buch? Schreiben Sie einen  Kommentar.

Bildnachweis: AT Verlag, www.at-verlag.ch

Direkt hier bestellen:

Be Sociable, Share!
Weitere interessante Themen
Interessante Themen
Übersäuerung, Fragen und ANtworten
Checkliste Basenpulver
Lösung für Darmbeschwerden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*