Bei chronischen Darmbeschwerden

Gut leben mit Morbus Crohn

Gut leben mit Morbus Crohn

Buchbesprechung/Kritik zu „Gut leben mit Morbus Crohn und Colitis ulcerosa“

Das Buch zeigt, wie man trotz chronischer Darmbeschwerden gut leben kann

Wer schon einmal Darmbeschwerden und einen „harmlosen“ Durchfall hatte, weiß wie unangenehm das ist. Vor allem, wenn er plötzlich in den unmöglichsten Momenten auftritt. So kann man sich sehr gut vorstellen, wie sich Menschen fühlen, die unter so schwerwiegenden chronischen Erkrankungen, wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa leiden müssen. Das sind immerhin rund 300.000 Menschen alleine in Deutschland.  Für viele bestimmt der Darm das ganze Leben.

Wie man mit diesen Erkrankungen umgehen kann, um trotzdem recht gut damit leben zu können, das hat der Autor des Buches „Gut leben mit Morbus Crohn und Colitis ulcerosa“ inzwischen in 5. Auflage eindrucksvoll beschrieben. Er selbst ist Betroffener. Andere Betroffene berichten über ihre Erfahrungen –  ein Erfahrungsbericht pur, eine bessere Hilfe gibt es kaum.

Neben einer umfangreichen Beschreibung des Krankheitsgeschehens aus ganzheitlicher Sicht, werden ebenso ganzheitliche Therapiemethoden vorgestellt. Abgerundet mit umfangreichen Empfehlungen zur Selbsthilfe.

Votum: Wer von einer schweren Krankheit betroffen ist, ist für jede Hilfe dankbar. Das Buch verspricht, eine solche zu sein.

Der Autor: Georg Tecker, Diplom-Psychologe, Betroffener und Betreuer vieler anderer Betroffener.

Das Buch:

Gut leben mit Morbus Crohn und Colitis ulcerosa,  Georg Tecker

Trias Verlag, 5. Auflage, Stuttgart 2013, 160 Seiten

ISBN 978-3-8304-6083-1

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Buch? Schreiben Sie einen  Kommentar.

Bildnachweis: Trias Verlag, www.trias-verlag.de

 

Direkt hier bestellen:

Be Sociable, Share!