Hydroxypathie

Das Buch erläutert, wie wir das Verfahren Hydroxypathie für unsere Gesundheit nutzen können. Erschienen beim Regenesa-Verlag.

Hydroxypathie, Ronald Fischer

Regenesa-Verlag, Alsbach-Hähnlein 2016, 107 Seiten, ISBN 978-3-946992-00-4

Was ist denn bitte Hydroxypathie? – diese Frage werden sich viele stellen, die von diesem Begriff noch nichts gehört haben. In dem Buch „Hydroxypathie – Auf dem Weg zum bioverfügbaren Menschen“, Seite 13, heißt es dazu: „Hydroxypathie ist ein Verfahren zur Erkennung (Diagnose) von Stoffwechselveränderungen und deren prätherapeutischen Behandlung“.

Ein bedeutungsvoller Ansatz, denn Stoffwechselstörungen sind oft maßgeblich beteiligt an vielen vor allem chronischen Erkrankungen.

Ziel des vom Autor Ronald Fischer entwickelten Verfahrens, das ihm selbst geholfen hat, wieder gesund zu werden, ist es, den Säure-Basen-Haushalt auszubalancieren und damit einen gesunden Stoffwechsel zu erreichen. Mithin ein Milieu zu schaffen, auf dessen Boden eine wirkungsvolle Therapie, und im Idealfall eine Gesundung, erst möglich ist. Wie das geht, beschreibt er ausführlich in dem Buch. Von den Grundlagen über das Konzept bis hin zur Wirkungsweise.

Votum: Ein spannender Ansatz, der für Anwender zur Selbsthilfe genauso interessant ist, wie für Therapeuten, die ihn zur Unterstützung ihres Therapieplanes nutzen wollen.

Hier das Buch genauer ansehen: Hydroxypathie – Auf dem Weg zum bioverfügbaren Menschen

Der Autor: Ronald Fischer ist Entwickler des Verfahrens Hydroxypathie.

Hydroxypathie, Ronald Fischer

Regenesa-Verlag, Alsbach-Hähnlein 2016, 107 Seiten, ISBN 978-3-946992-00-4

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Buch? Schreiben Sie einen  Kommentar.

Bildnachweis: Regenesa-Verlag, www.regenesa-verlag.de

 

Hinweis und Transparenz: Die Links zu den Büchern führen über das Partnerprogramm zu Amazon. Von dort erhalten wir sogenannte Werbekostenerstattungen. Wenn Sie das jeweilige Buch erwerben, hat diese Werbekostenerstattung keine Auswirkungen auf den Preis, den Sie dort bezahlen. Dafür helfen Sie uns aber, mit den Werbekostenerstattungen von Amazon die Aufrechterhaltung dieser Seiten zu finanzieren. Mehr dazu hier in der Datenschutzerklärung. Herzlichen Dank an Sie.