Archiv des Autors: admin

Diabetes

Das Buch ist ein Gesundheitsratgeber, der einen Weg zeigt, den Diabetes Typ 2 selbst zu überwinden. Erschienen im Trias-Verlag.


Diabetes, Dr. med. Rainer Limpinsel

Trias Verlag, Stuttgart 2017, 142 Seiten, ISBN 978-3-432-10411-9

Auf dem Titelbild streicht der Autor den Satz „Das Anti-Insulin-Prinzip“ durch, wohl um damit auszusagen, dass Diabetes nicht alleine ein Insulin-Problem ist.

In seinem neuen Buch „Diabetes. Das Anti-Insulin-Prinzip: Wie ich meinen Diabetes Typ 2 überwand und wie Sie das auch schaffen“ beschreibt der Arzt und bekannte Autor Dr. med. Rainer Limpinsel. wie er es schaffte, seinen Diabetes Typ 2 zu überwinden. Was aber noch wichtiger ist, das ist der Nachsatz „…wie Sie das auch schaffen“.

Eine spannende Story verspricht die Beschreibung im Klappentext, den wir hier auszugsweise Original zitieren: „… Nach der Diagnose ging ich erst einmal den klassischen Weg mit Insulin & Co – aber nach einem Jahr hatte ich die Nase voll davon! Ich wollte selbst etwas gegen meinen Diabetes tun und mich nicht passiv den Mittelchen der Pharmaindustrie hingeben…“

Dieses Zitat sagt treffend, was uns in diesem Buch erwartet. In seiner offenen und unterhaltsame Art erzählt er nicht nur seine Lebensgeschichte, sondern zeigt uns auch den Weg, wie man dem Diabetes aktiv und selbstbestimmt begegnet.

Votum: Für Betroffene ist das ein spannender Erfahrungsbericht und sollte eine Hilfe dafür sein, selbst den Diabetes in den Griff zu bekommen.

Hier das Buch genauer ansehen: Diabetes. Das Anti-Insulin-Prinzip: Wie ich meinen Diabetes Typ 2 überwand und wie Sie das auch schaffen

Der Autor: Dr. med. Rainer Limpinsel, selbst an Diabetes erkrankt, ist Arzt und seit 2011 Chefredakteur der Zeitschrift „Besser leben mit Diabetes“.

Das Buch:

Diabetes, Dr. med. Rainer Limpinsel

Trias Verlag, Stuttgart 2017, 142 Seiten, ISBN 978-3-432-10411-9

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Produkt? Schreiben Sie einen  Kommentar.

Bildnachweis: Trias Verlag, www.trias-verlag.de

 

Arthrose selbst heilen

Das Buch ist ein Gesundheitsratgeber mit einem ganzheitlichen Anti-Schmerz-Programm bei Arthrose. Erschienen im GU-Verlag.


Arthrose selbst heilen, Dr. Martin Marianowicz und Dr. Willibald Walter

Gräfe und Unzer Verlag, München 2017, 208 Seiten, ISBN 978-3-8338-5915-1

Wer Arthrose hat, weiß, wie fürchterlich die Schmerzen sind, die das gesamte Leben beeinträchtigen. Betroffene wünschen sich nur eins: zumindest eine Entlastung, wenn nicht gar Heilung.

Das Ärzte-Autoren Team Dr. Martin Marianowicz und Dr. Willibald Walter stellen in ihrem neuen Buch Arthrose selbst heilen: Das ganzheitliche Anti-Schmerz-Programm (GU Einzeltitel Gesundheit/Alternativheilkunde) einen ganzheitlichen, multimodalen Maßnahmenkatalog vor, um Degenerationen und Schmerzen auf allen Ebenen entgegenzuwirken. Und noch wichtiger, Betroffene ins Handeln zu bringen. Mit einem mutigen Versprechen: eine ganzheitliche Arthrose-Therapie soll bis zur 75 Prozent der Operationen überflüssig machen. Dazu enthält das Programm zahlreiche Anleitungen und viele Werkzeuge, die jeder Betroffene im Alltag anwenden kann. Der Verlag nennt es „Das große Selbsthilfebuch der Gelenk-Experten“ und bewertete es als revolutionär.

Votum: Auf dass die Schmerzen nachlassen, sollte dieses Programm von Betroffenen ausprobiert werden.

Das Buch hier kennenlernen: Arthrose selbst heilen: Das ganzheitliche Anti-Schmerz-Programm (GU Einzeltitel Gesundheit/Alternativheilkunde)

Die Autoren: Dr. med. Martin Marianowicz ist Facharzt für Orthopädie, Chirotherapie und Sportmedizin mit über 30 jährige Berufserfahrung. Dr. med. Willibald Walter ist Facharzt für Orthopädie und Chirotherapie mit über fünfzehnjähriger Berufserfahrung.

Das Buch:

Arthrose selbst heilen, Dr. Martin Marianowicz und Dr. Willibald Walter

Gräfe und Unzer Verlag, München 2017, 208 Seiten, ISBN 978-3-8338-5915-1

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Buch? Schreiben Sie einen  Kommentar.

Bildnachweis: Gräfe und Unzer Verlag, www.gu.de

Wenn Platzangst das Leben einengt

Der Ratgeber bietet ein Selbsthilfeprogramm, um Platzangst zu überwinden. Erschienen im Patmos Verlag.


Wenn Platzangst das Leben einengt, Hans Morschitzky

Patmos Verlag der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2017, 216 Seiten

ISBN 978-3-8436-0912-8

Die Angst, hilflos ausgeliefert zu sein, treibt die Betroffenen dazu, alle Situationen zu vermeiden, in denen sie nicht jederzeit fliehen können oder sonstige Hilfe zur Verfügung steht. Dies gilt sowohl für die Angst vor offenen weiteren Plätzen wie auch geschlossenen engen Räumen.

Das weiß der erfahrene Psychotherapeut Dr. Hans Morschitzky aus seiner inzwischen drei Jahrzehnte langen Erfahrung. Diese bringt er ein in seinen Selbsthilferatgeber Wenn Platzangst das Leben einengt: Agoraphobie bewätigen – Ein Selbsthilfeprogramm. Ziel ist es, Betroffenen dabei zu helfen, ihre Platzangst zu bewältigen. Dazu enthält das Buch ein Selbsthilfeprogramm, das den Betroffenen in sieben Schritten Wege aus der Angst aufzeigt.

Votum: Wer betroffen ist, sollte das Buch lesen und das Programm ausprobieren.

Hier das Buch kennenlernen: Wenn Platzangst das Leben einengt: Agoraphobie bewätigen – Ein Selbsthilfeprogramm

Der Autor: Dr. phil. Hans Morschitzky ist klinischer Psychologe und Psychotherapeut mit über drei Jahrzehnten Erfahrung.

Das Buch:

Wenn Platzangst das Leben einengt, Hans Morschitzky

Patmos Verlag der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2017, 216 Seiten

ISBN 978-3-8436-0912-8

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Buch? Schreiben Sie einen  Kommentar.

Bildnachweis: Patmos Verlag der Schwabenverlag AG, www.patmos.de

 

Nervennahrung

Der Gesundheitsratgeber erläutert, wie richtiges Essen zu starken Nerven und gutem Gedächtnis beiträgt. Der Gesundheitsratgeber ist erschienen bei der Humboldt/Schlüterschen Verlagsgesellschaft.

NervennahrungNervennahrung, Dr. Andrea Flemmer

Humboldt/Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co KG, Hannover 2011, 180 Seiten, ISBN 978-3-89993-594-3

Geistig fit sein, dem Stress standhalten und den Alltag locker meistern – dazu kann jeder selbst beigetragen. Der Trick: mit einer geschickten Auswahl an Lebensmitteln nimmt man direkt darauf Einfluss.

Die erfahrene Biologin und Ernährungsexpertin Dr. Andrea Flemmer erläutert es in ihrem neuen Buch mit dem treffenden Titel Nervennahrung: Das richtige Essen für starke Nerven und ein gutes Gedächtnis. Sie zeigt uns ausführlich und leicht verständlich, welche Nährstoffe unser Gehirn und unsere Nerven unterstützen und welche eher nachteilig sind. Manche Lebensmittel sollen sogar unser Gehirnpotenzial und unsere Stressbelastbarkeit deutlich verbessern. In der Beschreibung zum Buch wird eine alte Lebensweisheit zitiert, die jeder von uns schon einmal gehört hat: „die Weisheit mit Löffeln gefressen“. Wer das Buch gelesen und angewendet hat, weiß, wieviel Wahrheit in dieser Weisheit steckt.

Votum: Absolut empfehlenswert für alle, die etwas für ihre geistige Fitness tun und den Alltag leichter meistern wollen.

Hier das Buch kennenlernen: Nervennahrung: Das richtige Essen für starke Nerven und ein gutes Gedächtnis

Die Autorin: Dr. Andrea Flemmer, Diplom-Biologin, Ernährungswissenschaftlerin und Autorin zahlreicher Ratgeber.

Das Buch:

Nervennahrung, Dr. Andrea Flemmer

Humboldt/Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co KG, Hannover 2011, 180 Seiten, ISBN 978-3-89993-594-3

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Buch? Schreiben Sie einen  Kommentar.

Bildnachweis: Humboldt/Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co.KG, www.humboldt.de

 

Zwischen Hoffen und Verzweiflung

 

Rezensionen Ratgeber Gesundheit

Rezensionen Ratgeber Gesundheit

Buchbesprechung/Kritik zu „Motivation zur Hoffnung“

Die Diagnose Krebs verändert das Leben des Betroffenen von einer Minute auf die andere. Sofort beginnt ein Wechselbad zwischen Hoffnung und Verzweiflung.

 

Damit die Verzweiflung immer weniger und die Hoffnung immer stärker wird – dafür steht das Werk in der neuen, dritten überarbeiteten Auflage  „Motivation zur Hoffnung“.

Das Besondere an diesem Buch ist, dass es eine Fülle von Erfahrungsberichten enthält, geschrieben von betroffenen Patienten und engagierten Ärzten.

Dabei beschränkt sich das Buch keineswegs auf das Mut zusprechen. Auch die verschiedenen Therapieformen kommen nicht zu kurz. So erhält der Leser einen transparenten und vor allem verständlichen Überblick.

Und ganz besonders hilft es bei der Bewältigung des Spannungsverhältnisses zwischen schulmedizinischer und komplementären Therapieverfahren, in die der Patient unweigerlich gerät, zusätzlich zu seiner Krankheit.

Betroffene, Angehörige, auch die in die Behandlung eingebundenen finden hierin die entscheidenden Antworten und Sicherheit.

Das Buch spricht nicht nur Mut zu, sondern untermauert es, indem es dabei hilft, dass die Betroffenen verstehen.

Votum: Die Lektüre ist ein absolutes „Muss“, wenn man eine Krebserkrankung zu bewältigen hat.

Das Buch:

Motivation zur Hoffnung, Martin Müller-Stahl und Dirk-Ingo Wolfrum

KVC Verlag, 3. überarbeitete Auflage, Essen 2013, 289 Seiten, Format 21 x 15 cm, Softcover

Preis 15,20 Eur, ISBN 978-3-86864-004-5

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Buch? Schreiben Sie einen Kommentar

Im Kampf gegen chronische Schmerzen

Buchbesprechung/Kritik zu „Chronische Schmerzen natürlich behandeln“

Das Buch gibt einen umfassenden Überblick, wie man mit Hilfe von natürlichen Heilmethoden Schmerzen lindern kann.

Über elf Millionen Menschen leiden alleine in Deutschland unter chronischen Schmerzen, so die Autorinnen des Buches „Chronische Schmerzen natürlich behandeln“.

Im ersten Teil wird dem Leser aufgezeigt, was Schmerz überhaupt bedeutet, wie er ausgelöst wird und wann er chronisch wird.

Im zweiten Teil erfährt man die verschieden Ursachen und Zusammenhänge zu den Rückenschmerzen, über die Nackenverspannungen, dem rheumatischen Schmerz, den Kopfschmerzen, Nervenschmerzen bis hin zum Tumorschmerz.

Schließlich werden im dritten Teil  Wege aufgezeigt, wie man mit Mitteln der Naturheilkunde und Homöopathie chronische Schmerzen erfolgreich behandeln kann. Mit wirkungsvollen Heilpflanzen, hilfreichen homöopathischen Mitteln bis hin zu manuellen Anwendungen.

Das Besondere an dem Werk ist, dass es jede Menge Ratschläge zur Selbsthilfe bereithält.

Die Autorinnen sind die Ärztin und Medizinjournalistin Dr. med. Heike Bueß-Kovács sowie die Redakteurin und Autorin Birgit Kaltenthaler. Beide verfügen über umfassende Erfahrungen und zahlreiche Veröffentlichungen.

Votum: Das Buch ist eine sehr gute Hilfe für Betroffene, die nach alternativen Behandlungsmethoden suchen und sich dabei auch selbst helfen wollen.

Das Buch:

Chronische Schmerzen natürlich behandeln, Dr. med. Heike Bueß-Kovács sowie die Redakteurin und Autorin Birgit Kaltenthaler.

Schlütersche Verlagsgesellschaft, Hannover 2013,136 Seiten, ca 60 Farbfotos

Preis 19,95 Eur (D), ISBN 978-3-89993-635-3

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Buch? Schreiben Sie einen  Kommentar.